Hermann Herlinghaus (Hg.) "Dokumentaristen der Welt in den Kämpfen unserer Zeit"

Art.Nr. 611847
6,00€
Menge
 
Selbstzeugnisse aus zwei Jahrzehnten (1960-1981).

Beiträge und Interviews von 68 Dokumentaristen, vornehmlich aus der sozialistischen Szene. Vertreten sind auch Namen wie Alberto Cavalcanti, Joris Ivens, Erwin Leiser, Michail Romm, Jane Fonda oder Chris Marker. 5 Bildteile in Buchmitte.

Mit Beiträgen von Donka Akjowa, Santiago Alvarez, Taka Atsugi, Peter Bokor, Jerzy Bossak, Gian Butturini, Alberto Cavalcanti, Theodor Christensen, Octavio Cortazar, Boris Dobrodejew, Ciro Duran, Jane Fonda (Vietnam-Tagebuch), Mara Gere, John Gierson, Patricio Guzman, Kassim Hawal, Heynowski/Scheumann, Miroslav Hladky, Joris Ivens, Roman Karmen, Hannes Karnick/Wolfgang Richter, Christo Kowatschew, Richar Leacock, Jozsef Magyar, Chris Marker, Albert Maysles, Gitta Nickel, Martha Rodriguez de Silva, Michail Romm, Paul Rothe, Konstantin Simonow, A.u.A.Thorndike, Rene Vautier, Winfried Junge (Die Geschichte der Kinder von Golzow), Karl Gass, Jürgen Böttcher, Ulrich Leinweber (Wir müssen offensiv sein. Notate), Kurt Tetzlaff, Ulrich Makosch, Igor Beljajew, Stanley Forman, Paul Rotha, Erwin Leiser, Konstantin Simonow, Karl-Eduard von Schnitzler u.a.


Henschelverlag, 1982
539 S.