Peter Edel "Wenn es ans Leben geht"

Art.Nr. 876579
10,00€
Menge
 
Autobiographie. Zwei Bände.

Peter Edels Autobiographie ist der Roman eines erregenden Lebens, Gestaltung brennend wach gebliebener Erfahrungen aus bitterster Zeit deutscher Geschichte.
Ein Buch unvergesslicher Bilder, die vorüberziehen, wenn der Erzähler heute durch die Strassen des neuen Berlin geht, wenn er etwa auf dem ehemaligen Opernplatz verweilt, wo die Nazis einst Bücher verbrannten, oder wenn er bei der Verfilmung seines "Schattmann" -  Romans ein Grauen "nachgespielt" sieht, das einmal furchtbare Realität für ihn war: Auschwitz.
Heute und damals - die Geschehnisse verflechten sich. Erschütternde und zugleich hoffnungsstarke Begebenheiten: Im Berliner Westen der zwanziger Jahre, im Haus der Kindheit, im kargen Glück junger, grosser Liebe, in Gestapokellern, Gefängnissen und Vernichtungslagern, in Himmlers geheimem SS-Kommando des Fälscherblocks 19 von Sachsenhausen. Und dann: Befreiung, Neuanfang im Künstlerkreis von Bad Ischl, Zeuge der amerikanischen Anklage im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess, Rückkehr und kalter Krieg im Brennpunkt Westberlin, Hinfinden zur neuen Heimat DDR, wo der Kritiker, Journalist, Grafiker und Schriftsteller nun seine Lebensaufgabe erfüllt.

Teil 1 - 451 Seiten
Teil 2 - 420 Seiten

Verlag der Nation Berlin 1979