Richard Corell/Ronald Koch "Papst ohne Heiligenschein?"

Art.Nr. 486712
3,00€
Menge
 
Joseph Ratzinger in seiner Zeit und Geschichte.


Papst Benedikt XVI besucht vom 9. bis 14. 9. 2006 Deutschland. Rechtzeitig zum Papstbesuch erscheint das Buch „Papst ohne Heiligenschein? Joseph Ratzinger in seiner Zeit und Geschichte.“

Dieses Buch ist eine Gemeinschaftsarbeit. Es setzt sich kritisch mit Joseph Ratzinger auseinander. Zu dem Buch haben über die Monate seines Entstehens mit Kritik, Rat und Hilfe Menschen und Katholiken aus vielen europäischen, nord- und südamerikanischen, afrikanischen und asiatischen Ländern beigetragen, die Illusionen über Benedikt XVI. verhindern wollen, darunter Katholiken aus Regensburg, die Ratzingers Freundschaft mit dem weit rechts stehenden Bischof Graber verfolgt haben; katholische Gewerkschafter, denen die Solidarität mit den Kollegen wichtiger ist als die mit dem Papst; irische Katholiken, die für eine Trennung von Kirche und Staat eintreten; ehemalige Katholiken, die die Übergabe der Basisgewerkschaft Solidarność in Polen an den amerikanischen Geheimdienst durch Papst Wojtila nicht unterstützen wollten, körperlich und psychisch missbrauchte Schüler katholischer Internate; kritische Theologen; evangelische Christen, die sich für die Zusammenarbeit aller Menschen für den Frieden einsetzen; alte Verfolgte des Naziregimes und junge Antifaschisten; alte Strauß-Gegner und junge Chávez-Freunde; Freunde lateinamerikanischer, afrikanischer und asiatischer Befreiungs-bewegungen; Sozialdemokraten in der SPD und in der Linkspartei, Kommunisten in der DKP, der KAZ-Gruppe und anderen Gruppen, demokratische Geschichtswissenschaftler, und viele andere, die es nützlich fanden, Ratzinger ins Scheinwerferlicht von Links zu stellen.


Zambon Verlag, 2006
340 Seiten