Günter de Bruyn "Frauendienst"

Art.Nr. 463373
4,50€
Menge
 
Erzählungen und Aufsätze.

Günter de Bruyn (geb. 1926) gehörte zu denjenigen DDR-Schriftstellern, die seit dem Ende der sechziger Jahre Prosa der "uneingepassten Subjektivität" schrieben. Ironisch-satirisch erzählt Günter de Bruyn Geschichten über den Alltag in der DDR. Außerdem enthält der Band autobiographische Skizzen sowie Aufsätze zur märkischen Literatur im 19.Jahrhundert. Im Aufsatz "Der Holzweg", erstmals erschienen 1974 im Sammelband "Schriftsteller über ihr Erstlingswerk", geht de Bruyn mit seinem Buch "Der Hohlweg" mit sich und realsozialistischen Dogmen ins Gericht.


Mitteldeutscher Verlag, 1986
334 Seiten