Tillmann Bendikowski u.A. (Hg.) "Die Macht der Töne"

Art.Nr. 913796
14,00€
Menge
 
Die Macht der Töne: Musik als Mittel politischer Identitätsstiftung im 20. Jahrhundert
von Tillmann Bendikowski (Herausgeber), Sabine Gillmann (Herausgeber), Christian Jansen (Herausgeber), Markus Leniger (Herausgeber), Dirk Pöppmann (Herausgeber)

Musik dient nicht nur der Unterhaltung, sondern erfüllt auch politische Funktionen. Organisationen und Institutionen nutzten Musik zu allen Zeiten dazu, wichtige Ereignisse, Entscheidungen und Prozesse mythisch zu überhöhen. Viele politische Akte konstituierten sich überhaupt erst durch Musik. Zugleich erhoben Komponisten und Musiker den Anspruch, mit Musik politisch zu wirken.

Die Autoren dieses Bandes untersuchen u.a. amerikanische Union-Songs und die New Deal Politik, die offizielle Musikpolitik der DDR, Politisches Komponieren der 60er-89er Jahre, Rechtsextreme und ihre Musik oder Komponieren nach Auschwitz.

250 Seiten