Pieke Biermann "Wir sind Frauen wie andere auch!"

Verlag Argument Verlag
Art.Nr. 316792
13,00€
Menge
 
Prostituierte und ihre Kämpfe.

Ist Prostitution Gewalt, weil Huren keinen eigenen Willen haben? In die laufende Debatte mischen wir uns ein mit einer brandaktuellen Neuausgabe vom Klassiker der deutschen Hurenbewegung. Seit 2002 ist Sexarbeit endlich als legales Gewerbe anerkannt, das neue Prostitutionsgesetz hat sich weitgehend bewährt, vor allem für Sexarbeiterinnen. Dennoch ist erneut eine Kampagne im Gang, die Huren wiederum als Objekte verhandelt. Vom hohen Ross der Moral forderte kürzlich Emma mit prominentem Rückenwind den Backlash: die Re-Kriminalisierung der Prostitution. Ein „organisierter unappetitlichen Rollback aus intoleranter Prüderie“ (Pieke Biermann). »„Wir sind Frauen wie andere auch!“ Prostituierte und ihre Kämpfe« polarisierte bereits 1980. Neu an dieser Ausgabe ist außer der Einleitung des organisierten Berufsverbands erotische und sexuelle Dienstleistungen und einem ganz aktuellen Vorwort von Pieke Biermann der Anhang. Er enthält einen Beitrag über die positiven Auswirkungen des Prostitutionsgesetzes von Doris Winter (einer bestens im „Milieu“ vernetzten Ex-Prostituierten); eine Liste zur neuen NS-Forschung, eine Dokumentation der Pressereaktionen auf die Ausgabe von 1980; fünf Reden und Essays zwischen 1980 und 2007 von Pieke Biermann sowie eine Sammlung von Lesetipps. Kein x-tes Buch über Prostituierte, sondern Informationen aus erster Hand über den Arbeitsplatz Prostitution.


336 S.