Noam Chomsky "Pirates and Emperors"

Art.Nr. 170412
16,00€
Menge
 
Terrorismus in der »Neuen Weltordnung.

Der weltweite »Krieg gegen den Terror« ist nicht erst seit den Anschlägen in New York fester Bestandteil der US-amerikanischen Außenpolitik. George W. Bush konnte nach dem 11. September schnell auf die vorausgegangenen Kampagnen seines Vaters und Ronald Reagans im Nahen und Mittleren Osten sowie in Lateinamerika zurückgreifen. Beide Phasen dieses »Krieges« sind ideologisch, strategisch und personell weitaus enger miteinander verknüpft, als auf den ersten Blick erkennbar.

In dieser neuen, überarbeiteten Ausgabe von »Pirates and Emperors« spannt Noam Chomsky, gewohnt faktenreich und kritisch, den Bogen über fast zwei Jahrzehnte US-Außenpolitk im Nahen und Mittleren Osten von der Bombardierung Libyens (1986) und der Iran-Politk der 80er-Jahre bis zur zweiten Intifada und den Folgen der Anschläge auf das World Trade Center in New York. Der zweite Schwerpunkt seiner Analyse liegt auf der Rolle der Medien und ihr Einfluss darauf, was in der öffentlichen Meinung unter »Terrorismus« verstanden wird. Denn in ihrem Blickpunkt und somit im Fokus der Öffentlichkeit stehen nur die Anschläge der »Gegner«, nicht aber die terroristischen Aktionen der USA und ihrer Verbündeten gegen die Zivilbevölkerung der Krisenregionen.

Das erste Kapitel, »Gedankenkontrolle: Fallbeispiel ‘Naher Osten’« befasst sich mit der Manipulation der öffentlichen Meinung, mit dem Ziel, eine breite Zustimmung, einen demokratischen Konsens zu Gunsten der Politik herzustellen. Das zweite Kapitel liefert eine Auswahl terroristischer Aktionen im Nahen Osten und ihrer Rechtfertigungen. Das dritte Kapitel untersucht die Rolle Libyens im Rahmen der US-Politik und Propaganda der 80er-Jahre. Das vierte Kapitel ist die Niederschrift einer rede Chomskys über die US-Außenpolitik. Kapitel 5 befasst sich mit dem öffentlichen Bild und der dahinter stehenden Wirklichkeit des internationalen Terrorismus. Das sechste Kapitel widmet sich der zweiten Phase des »Kriegs gegen den Terror« nach dem 11. September 2001. Und Kapitel 7 hat, wie bereits zuvor Kapitel 4, die US-Außenpolitik im Nahen und Mittleren Osten zum Gegenstand.


314 S.
kartoniert