CD "New Rides Of The Furious Swampriders"

Art.Nr. 624056
10,00€
Menge
 
Alles begann 1990 damit, dass Tom THE PERC Redecker (The Perc Meets The Hidden Gentleman, The Electric Family, Taras Bulba) zu seinem geplanten Soloalbum zahlreiche Gäste aus der damaligen deutschen Indie-Szene einladen wollte. Die Liste wurde dermaßen lang, dass Redecker das Konzept umwarf und stattdessen ein neues entwarf: The Perc Presents THE FURIOUS SWAMPRIDERS. Die Songs sollten anders sein, gern schräg und kantig, selbst geschrieben oder gecovert. Egal ob auf Akustikgitarre oder Synthesizer, egal ob Folk, Punk, Rockabilly, Krautrock oder Minimal-Beat. Mit tatkräftiger Unterstützung des Labelchefs von Strange Ways Records, Lothar Gärtner, wurde die Idee umgesetzt. Mit dabei waren u.a. M.Walking On The Water, Rumble On The Beach, Element Of Crime, Der Beat From Bagdad, The Strangemen, Billy Moffet’s Playboy Club, Ferryboat Bill, Die Mimmi’s, Romeos und viele spontane Projekte, die sich im Studio zusammenfanden und aufnahmen. Da fanden sich z.B. Musiker der Kolossalen Jugend und Ostzonensuppenwüfelmachenkrebs in der Band Peter Messmer Erfahrung wieder. Das Album erschien im Oktober 1990 auf CD und Doppelalbum und wurde ein unerwarteter Erfolg.

So war es kein Wunder, dass sich die Macher knapp drei Jahre später an eine Fortsetzung wagten. Das Konzept wurde beibehalten, aber der Sumpf war internationaler geworden!  Neben bewährten deutschen Swampriders wie M. Walking On The Water, Element Of Crime, Der Beat From Bagdad und The Perc Meets The Hidden Gentleman gingen international bewährte Kollegen mit ins Rennen, u.a. Jonathan Richman, The Walkabouts, The Coal Porters, Floyd Westerman und Magnapop. Besonders gern gesehen war der Beitrag von The Gun Club, da deren Jeffrey Lee Pierce für Redecker und Gärtner immer DER Swamprider par Excellence war. Das Album endete mit dem hammerharten Industrial-Folk der tschechischen Band Paprsky Inzenyra Garina, ein furioser Abschluss!

„The Perc Presents The Return Of THE FURIOUS SWAMPRIDERS” erschien im Mai 1993 auf Strange Ways Records.

Es sollten 7 Jahre vergehen, bis Tom Redecker und Lothar Gärtner, beide inzwischen Besitzer des Labels Sireena Records, im Jahre 2000 die Stalltüren für einen dritten Ausritt öffneten. „THE FURIOUS SWAMPRIDERS Ride Again!“ nannte sich die Fortsetzung, und es waren wiederum eine Reihe internationaler Rockgrößen wie Joe Pernice, Harvester, Iain Matthews, Rich Hopkins mit dabei.  Hermann „The German“ Lammers-Meyer präsentierte ein Duett mit Willie Nelson, Steve Earle schaute vorbei und die gerade senkrecht  gestarteten 16 Horsepower saßen ein erstes Mal im Sattel.
Es sollte  nun eigentlich  rasch weitergehen mit den FURIOUS SWAMPRIDERS, aber Lothar Gärtner erkrankte schwer und starb im Dezember 2005 an den Folgen seiner Krankheit. Und so dauerte es doch wieder eine ganze Anzahl von Jahren, bis Tom Redecker den nächsten Ausritt wagte.
„The Perc Presents New Rides of THE FURIOUS SWAMPRIDERS“ nennt sich nun der vierte Teil der FURIOS SWAMPRIDERS-Saga, und die Zusammenstellung lässt keinen Wunsch offen. Alte Bekannte sind dabei, wie M. Walking On The Water (mit einer fulminaten Depeche Mode-Coverversion), sowie The Walkabouts, 16 Horsepower. Ausserdem Underground-Queen Lydia Lunch mit Ausnahmegitarrist Dave Alvin,  Deborah Harry mit ihrem Blondie-Mitmusiker Chris Stein und den Gästen Nick Cave und Jeffrey Lee Pierce (!). Ebenfalls im Sattel: Golden Kanine, The Raymen, Wovenhand, The Dad Horse Experience, Velvetone w/The Fat Honks, Johnny Dowd (mit Brian Wilson), das Kirschbaum-Weishoff Trio und The Perc selbst. Das Album endet mit einem Beitrag des in San Savador lebenden Musikers Harry Payuta und seiner Sitar! Harry war bereits 1990 beim ersten Teil mit seiner Band Vee Jays dabei. So schließt sich der Kreis.