DVD "Der Wittstock - Zyklus"

Art.Nr. 476654
14,90€
Menge
 
Sieben Filme 1975 - 1997 Regie: Volker Koepp

Dokumentarfilme, Laufzeit: 398 Minuten

Die legendäre Langzeitbeobachtung jetzt als Sonderausgabe!

Als Volker Koepp 1974 erstmals in der märkischen Kleinstadt Wittstock an der Dosse dreht, findet er eine Aufbruchsituation vor: Der VEB Obertrikotagenbetrieb »Ernst Lück« wird vor den Toren der Stadt aufgebaut, 1.000 Arbeiterinnen sind hier schon tätig, 3.000 sollen es werden. Der erste Film MÄDCHEN IN WITTSTOCK etabliert drei von ihnen als Protagonistinnen, die Koepp 22 Jahre lang filmisch begleiten wird, von den ersten Berufsjahren in der DDR bis in die Umbruchzeit der 90er Jahre.

Der entstandene Filmzyklus ist ein eindrucksvolles Dokument und zugleich eine berührende Erzählung vom Erwachsenwerden – und nicht zuletzt ein Film über die Verheerungen eben jener Umbruchzeit.

Volker Koepp wird 1944 in Stettin / Szczecin geboren und wächst in Berlin auf. Nach dem Abitur und einer Lehre zum Maschinenschlosser studiert er von 1963 bis 1965 an der Technischen Universität in Dresden. Von 1966 bis 1969 folgt ein Studium an der Deutschen Hochschule für Filmkunst in Potsdam. Von 1970 bis 1990 ist er im DEFA Studio für Dokumentarfilm tätig und wird Mitglied der Gruppe »dokument«. Mit den Wittstock-Filmen, die zwischen 1974 und 1997 entstehen, findet Koepp sein eigenes künstlerisches Profil, welches ihn als Dokumentaristen einzigartig werden lässt. Ihm gelingen nachdrückliche Zeitdokumente. 1997 wird Volker Koepp zum Direktor der Abteilung Film- und Medienkunst der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Künste gewählt.

DVD 1:

Mädchen in Wittstock (1975)

Wieder in Wittstock (1976)

Wittstock III (1978)

Leben und Weben (1981)

Leben in Wittstock (1984)

DVD 2:

Neues in Wittstock (1992)

Wittstock, Wittstock (1997)

2 DVDs, 14,90 €