DVD "Wege übers Land"

Verlag Studio Hamburg
Art.Nr. 125993
29,95€
Menge
 
Schicksale und Chancen.
„Wege übers Land“ beschreibt meisterhaft eine Zeit schwerwiegender Entscheidungen.

Die fünf Folgen von „Wege übers Land“, einer der mit fast acht Millionen Zuschauern meistgesehenen DDR-Fernsehserien, zeichnen ein genaues Bild der Kriegs- und Nachkriegswirren, die Millionen Menschen immer wieder vor schwerwiegende Entscheidungen stellten. Die Hauptheldin Gertrud Habersaat hat solche immer wieder zu treffen. Die junge Magd heiratet 1939 den Bauernsohn Emil Kalluweit, der in den okkupierten polnischen gebieten ein Stück Land zugeschanzt bekommt. Mit Entsetzen erleben sie dort die faschistischen Gräueltaten und adoptieren ein jüdisches Mädchen und einen polnischen Jungen. Trotzdem meldet sich Emil freiwillig zum Fronteinsatz in der Hitler-Wehrmacht. Als er nach Kriegsende nicht zurückkehrt, schlägt sich Gertrud mit den Kindern in ihr Heimatdorf durch. Ihr gelingt es, die zweitgrößte Bauernwirtschaft des Dorfes aufzubauen. Als dann die Kollektivierung beginnt, sie sich in den neuen Bürgermeister, den Kommunisten Willi Heyer, verliebt, plötzlich aber auch ihr verschollener Ehemann wieder auftaucht und sie nach Westdeutschland holen will, wird die Situation kompliziert…
Den Filmemachern ist es meisterhaft gelungen, auf anschaulichste Weise nahezubringen, von wem und unter welchen Bedingungen die DDR aufgebaut wurde.

Fünfteilige Fernsehserie, DDR 1968
Drehbuch und Regie: Martin Eckermann, Szenarium: Helmut Sakowski,
In den Hauptrollen: Ursula Karusseit, Manfred Krug und Armin Mueller-Stahl
3 DVD, Gesamtlaufzeit: 444 Minuten