DVD-Box "Milos Forman"

Verlag Kairos Film
Art.Nr. 428177
39,99€
Menge
 

Durch Filme wie „Einer flog über das Kuckucksnest“ oder „Amadeus“ wurde der im April 2018 verstorbene tschechisch-böhmische Regisseur und Oscar-Preisträger Miloš Forman weltberühmt. Er war 1932 in Mittelböhmen als jüngster Sohn eines Lehrers zur Welt gekommen und verlor seine Eltern durch Deportation, als er acht Jahre alt war. Forman studierte an der Filmakademie in Prag und erregte Aufsehen mit Filmsatiren wie „Die Liebe einer Blondine“ und „Der Feuerwehrball“. Er zählte zu den Vorreitern der Neuen Welle des tschechischen Films, zu der auch Jiří Menzel gehört.

Die Box vereint vier tschechische Filme von Miloš Forman in restaurierter Fassung.


Black Peter - Der schwarze Peter - Černý Petr, 1963, 71 Min

Obwohl der sechszehnjährige Peter lieber am Swimmingpool liegen würde, um Mädchen zu beobachten, muss er stattdessen Kunden in einem Supermarkt überwachen, damit sie nichts stehlen. Er hat Probleme in der Arbeit, zum Beispiel als er einen verdächtigen Kunden im Supermarkt sieht, sich aber nicht traut, ihn anzusprechen. Zu Hause erhält er ständig Belehrungen von seinem pedantischen Vater; seine Freundin macht einem anderen aus dem Ort schöne Augen. Mit Laiendarstellern und Jan Nemeceks poetischer Kameraarbeit fängt der junge Miloš Forman die Authentizität gewöhnlicher Sommertage in einer kleinen tschechischen Stadt zu Beginn der 1960er Jahre ein. Gleichzeitig drückt er die Gefühle erwachender Rebellion in der Jugend des Ostblocks aus, nur wenige Jahre vor dem Prager Frühling. Ein seismografischer Film und ein starkes Zeitdokument.




Loves of a Blonde, Die Liebe einer Blondine. Lásky jedné plavovlásky) 1965, 85 Min.

In einem scheinbar banalen Plot erzählt Miloš Forman eine Episode aus dem Leben der jungen und naiven Auszubildenden aus einem Mädcheninternat, die bei einem Kleinstadtball vom Pianisten Milda verführt wird. Nach einer gemeinsamen Nacht fährt das Mädchen mit seinem Koffer nach Prag, um den Jungen wiederzusehen. Zu spät erkennt sie, dass sie in der grossen Stadt niemand erwartet. Die bittersüsse Geschichte der einfachen Andula zeigt scharf und deutlich die tragikkomischen Absurditäten des Sozialismus in den 1960er Jahren und die Lebensumstände der Jugend in der kommunistischen Tschechoslowakei auf. Gleichzeitig bietet der Film eine behutsame Einsicht in die zerbrechlichen Seelen der postpubertären Jugend und in die hilflosen Reaktionen ihrer Eltern, die weltweit identisch sind.


If Only They Ain't Had Them Bands... – Milos Forman, Tschechische Republik, 1963, 33 & 47 Min

Der erste Teil führt uns zu den Proben einer kleinstädtischen Blaskapelle. Deren autoritärer Kapellmeister kommandiert die Ansammlung von Amateurmusikern herum. Unter ihnen ist der junge, schüchterne Posaunist Vlada, der daran denkt, sich vom kommenden Festival wegzuschleichen, da er ein Motorradrennen sehen will, das zur gleichen Zeit stattfindet.

Der zweite Teil folgt einer Gruppe von jugendlichen Sängern, die sich für das Semafortheater bewerben. Hunderte junger Mädchen sind gekommen, einige von ihnen sind talentiert, andere nicht, manche sind schön, andere weniger. Einige sind sehr schüchtern, andere dagegen sehr ehrgeizig. Unter ihnen ist auch ein Mädchen namens Vera, eine halbprofessionelle Sängerin, die eigentlich keine Schwierigkeiten haben sollte.

Firemen's Ball - Der Feuerwehrball - Hoří, má panenko!, 1967, 86 Min

1968 bedeutet für die Menschen im Osten Prager Frühling. Unvorhergesehene Ereignisse stören den Ablauf des Feuerwehrballs: Eine Miss-Wahl endet im Fiasko, die Tombola-Preise verschwinden, die Ehrung des Jubilars fällt einem Brand zum Opfer, zu dem die Feuerwehr wegen des Festes zu spät kommt – die Veranstaltung endet im Chaos. Forman betrachtet das Geschehen in seiner Comédie humaine, Neorealismus trifft auf einen warmherzigen Humor. Den Zensoren war der Film suspekt: 1969 wurde er verboten.

Box mit 3 DVDs - Restaurierte Fassungen

Sprache OV Tschechisch Untertitel Deutsch, Französisch

Bildformat 4/3 PAL, s/w | Farbe Ton DD 1.0 FSK 16 Ländercode Alle Regionen

Bonus Tereza Frodlová on the restoration process | Stanislava Pradna the analysis of the film (e) | Trailers | Deleted scenes