Karl Gass "Zielt gut, Brüder!"

Art.Nr. 353577
4,00€
Menge
 
Das kurze Leben des Max Dortu.

"Zielt gut, Brüder!" Das sollen die letzten Worte von Max Dortu vor seiner Hinrichtung gewesen sein. Den Ausspruch nimmt Karl Gass auf und beschreibt "Das kurze Leben des Max Dortu", der im Alter von 23 Jahren als Aufständischer der Revolution 1849 erschossen wurde. Wer danach seiner gedachte, wurde selbst bestraft. Junge Mädchen sollen dem wohl schönen Dortu Blumen zur Hinrichtungsstätte in Freiburg gebracht haben und dafür ins Gefängnis gekommen sein. Seit langem befindet sich an der Stelle ein Gedenkstein, Schüler lernten die Biografie Dortus. Doch in Potsdam ist die Rolle des Revolutionärs, der hier aufwuchs und zuletzt Referendar am Amtsgericht war, eher unbekannt, obwohl ihn die DDR zum Helden machte, eine Straße und eine Schule seinen Namen erhielten.

Der Potsdamer Verein zur Förderung antimilitaristischer Traditionen möchte mit dem Märkischen Verlag Wilhelmshorst in einer speziellen Buchreihe solcher "Potsdamer Köpfe" erinnern.


Märkischer Verlag, 2000
178 S.