Grafik "Teemu Lipasti - 30 Jahre"

Art.Nr. 070680
90,00€
Menge
 
1979
Lithografie

»Die wohl aufwendigste druckgrafische Edition der DDR«, so nannte Fritz Wengler, langjähriger stellvertretender Chefredakteur und Initiator der Junge Welt-Grafikedition, 1977 in einem Katalogbeitrag die zwei Jahre zuvor herausgegebene Mappe »Internationale Grafik zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee«.Wengler erklärt weiter: »An ihr beteiligen sich fünfundzwanzig Künstler aus neunzehn Ländern mit je einer Arbeit – in einer Auflage von 150 Exemplaren. Der Betrachter findet in dieser Mappe neben Arbeiten so bekannter Grafiker der DDR wie Werner Klemke, Wolfgang Mattheuer, Arno Mohr und Willi Sitte unter anderem Blätter von Kiyoshi Awazu (Japan), André Fougeron (Frankreich), HAP Grieshaber (BRD), Francisco Mora (Mexiko), Charles White (USA) oder Adam Würtz (Ungarn). Auch enthält diese Mappe die seit fünfunddreißig Jahren einzige druckgrafische Arbeit des Polen Tadeusz Kulisiewicz, der, als durch Verschulden deutscher Faschisten all seine Druckstöcke verbrannten, sich geschworen hatte, nie wieder Grafiken zu drucken, und der sich für den gegebenen Anlaß von seinem Eid entbunden fühlte.

Dieses von der Kunstkritik der DDR als politisch gewichtigste Grafikedition bewertete Mappenwerk wurde von seinem Herausgeber vorzugsweise an Jugendkollektive in Betrieben, Jugendklubs, Jugendheime und Schulen abgegeben. Herausgeber ist nämlich die der Auflage nach zweitgrößte Tageszeitung der DDR, die Zeitung des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend, Junge Welt (Auflage 960.000).«