CD "Grenzgänger/Frank Baier - Keine Bange Leschinsky"

Verlag Jump Up
Art.Nr. NOL-00211
15,90€
Menge
 
Die Grenzgänger, mehrfach preisgekrönte Lied-Avantgardisten aus Bremen, haben sich für ihr aktuelles Programm mit dem Duisburger Ruhrpott – Urgestein Frank Baier zusammengetan. “Sie spielen Lieder und Texte aus der “größten Aufstandsbewegung, die es in Deutschland seit den Bauernkriegen des 16. Jahrhunderts gegeben hat”, dem nahezu völlig vergessenen Volksaufstand im Frühjahr 1920 im Anschluß an den Kapp-Putsch.

Es werden unbekannte Volkslieder, anarchistische Sprachgewitter, Rap, Balladen, aber auch Stücke von Rio Reiser zu hören sein, der schon vor 25 Jahren an diesem Thema gearbeitet hat (Für das Theaterstück “Märzstürme” schrieb er Lieder wie “Jetzt schlägt`s 13”, “Ich will Rot” und “Frühlingssturm”.) Zu Wort kommen ebenso Erich Mühsam und Tucholsky und andere Querköpfe, deren Texte auch heute noch den Nagel auf den Kopf treffen.”

Titel

01. 1920
02. Soldatenlied
03. Völker hört die Zentrale
04. Frühling im Revier
05. Im Ruhrgebiet da liegt ein Städtchen
06. Bonzen -Lied
07. Zu Essen in der Stadt
08. Lied der Bergarbeiter
09. Bei Duisburg sind viele gefallen
10. Jetzt schlägt’s 13
11. 14% Dividende
12. Wir sind der Pöbel
13. Muhs-Lied
14. Wer zettelt immer die Kriege an
15. Die Toten an die Lebenden
16. Die Internationale
17. Schritt für Schritt ins Paradies
18. Es zog ein Rotgardist hinaus
19. März-Rap 1920