jW-Kunstedition Nr. 9 "Heidrun Hegewald - Abel erklärt Kain ein Martyrium"

Verlag Verlag 8. Mai
Art.Nr. W-16843
28,00€
Menge
 
Die neunte Grafik der jW-Kunstedition stammt von Heidrun Hegewald. Geboren wurde sie 1936 im sächsichen Meißen. Ihre Kindheit und Schulzeit verbrachte sie in Dresden. Ab 1955 studierte sie in Berlin zunächst Modegestaltung, ab 1958 Grafik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1960 ist Heidrun Hegewald freiberuflich als Grafikerin mit Schwerpunkt Illustration und Buchgestaltung tätig, ab 1975 auch als Malerin. Von 1971–1974 war sie Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR bei Werner Klemke.
Hegewalds Bilder gehörten zu den meistdiskutierten Werken der DDR-Kunst. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und war an viele nationalen und internationalen Ausstellungen beteiligt.

Heidrun Hegewald, »Abel erklärt Kain ein Martyrium«, (2022 nach einer Ölkreidezeichnung von 2018), fünffarbiger Siebdruck (Serigrafie) auf schwarzem durchgefärbten Karton (270 g/m2), umgesetzt und gedruckt von Reiner Slotta (Berlin), Darstellung: 19 × 29 cm, Blattmaß: 20 × 29 cm, u.r. sign & dat., u.l. Prägestempel, Auflage 250 Exemplare

Pro Haushalt ist nur eine Grafik bestellbar.