Arbeitskreis Palästina-Israel (Hg.) "Mordechai"

Verlag Zambon Verlag
Art.Nr. 031863
12,90€
Menge
 
Eine fast wahre Geschichte.

Mordechai ist ein jüdischer Bauer aus dem östlichen Galizien. Er ist sehr gläubig und befolgt die religiösen Vorschriften gewissenhaft. Mordechai teilt seine Zeit zwischen Arbeit und Gebet auf. Er entscheidet sich nach Palästina auszuwandern. Dort wird ihm in direkter Nachbarschaft zu einem Araber ein Bauernhaus zugeteilt. Nachdem die Anfangsschwierigkeiten überwunden sind, entsteht zwischen Mordechai und seinem Nachbar Hussein eine Beziehung gegenseitigen Respekts, die sich im Laufe der Zeit in eine tatsächliche und besonders brüderliche Liebe verändert. Der Bruder Husseins, dem die israelische Regierung sein Eigentum beschlagnahmt und seine Rückkehr nach Israel versagt, träumt inzwischen davon, wie er diese erlittene Ungerechtigkeit mit einem Selbstmordattentat rächen könnte...
Die Geschichte endet mit einem offenen Schluss, der zum Nachdenken anregt.

Bilderbuch für Kinder (ab etwa 10 Jahren), welches das Thema der Einwanderung der Juden, die Vertreibung der Palästinenser und die daraus entstandene Situation beschreibt – ergänzt mit Texten über den realen Konflikt. Das schön gestaltete Buch ist Uri Avnery und Emil Habibi und all jenen gewidmet, die sich, wie Mordechai und Hussein in der «fast wahren Geschichte», in der leider wahren Geschichte aus Israel/Palästina für den Frieden einsetzen.