Sale

Kuntz/Dieckmann (Hg.) "Albert Kuntz: »Liebste Ellen …«"

Verlag Dietz Verlag Berlin
Art.Nr. 010365
10,00€ 7,00€
Menge
 
Leopoldine und Leo Kuntz, Hannelore und Götz Dieckmann.

Briefe aus der Nazi – Haft 1933 bis 1944.


Zweihundertachtunddreißig Briefe schrieb der Kommunist Albert Kuntz aus dem Grauen fast zwölf Jahre dauernder Nazi-Haft an Frau und Sohn. Hier werden sie erstmals an die Öffentlichkeit gegeben. Der tief berührenden Menschlichkeit dieser Briefe kann sich niemand entziehen. Was für eine Antwort auf die Torturen in den Zuchthäusern und Konzentrationslagern!

Albert Kuntz hat die Qualen am Ende nicht überlebt. Im Januar 1945 haben ihn seine Peiniger im KZ Dora zu Tode gefoltert. Denn bis zum Ende hatte er sich nicht gebeugt, hatte er Widerstand geleistet – und niemanden seiner Kampfgefährten verraten. Ein einmaliges Dokument.


Mängelexemplar
Karl-Dietz-Verlag
309 S.