Karl Lanius "Weltbilder"

Art.Nr. 522095
12,80€
Menge
 
Faber & Faber, 2005

Der Autor, einer der großen deutschen Naturwissenschaftler unserer Zeit, versucht in seinem neuesten Buch Antworten auf Fragen zu finden, die nicht nur ihn bedrängen, sondern am Ende den Fortbestand der menschlichen Zivilisation bestimmen werden. Wie war es möglich, daß der Mensch seit rund 140 000 Jahren mit der Natur und Seinesgleichen im Gleichgewicht leben konnte? Wie sah der Weg aus, der ihn in eine Gegenwart führte, in der sich die über Jahrtausende gültigen Normen des menschlichen Miteinanders auflösen? Wohin kann der Prozeß münden, der zum Verlust geistiger und sozialer Werte führt und die Beziehungslosigkeit verstärkt? Welche Hoffnung bleibt uns angesichts der drei großen Problemfelder: Krieg, Natur- und soziale Katastrophen?
Im Mittelpunkt des Buches steht der Wandel von Weltbildern in den verschiedenen historischen Epochen der Menschheitsgeschichte sowie deren Wechselwirkung mit sozialen Veränderungen und biologisch wirksamen Bedingungen wie dem Klima.
Ein spannungsreiches wie unterhaltsames Buch, das in keiner Basisbibliothek fehlen sollte.

496 Seiten