Sale

Lili Hahn "Bis alles in Scherben fällt"

Verlag Argument Verlag
Art.Nr. 127603
19,90€ 8,00€
Menge
 
In den Tagebuchblättern der Lili Hahn wird die Zeit 1933-45 aus der Sicht einer jungen Journalistin in Frankfurt lebendig. Ein packendes Zeitdokument, das die Alltagsseite unserer dunklen Vergangenheit beleuchtet.

Lili Hahn, geboren im April 1914 in Frankfurt am Main, erlebt die Nazizeit in Deutschland als Tochter aus großbürgerlichem Haus. Als Journalistin, die nicht publizieren darf, führt Lili Hahn Tagebuch. Sie notiert Protokolle über die Veränderungen der Menschen und der Gesellschaft, hält Ereignisse im Umfeld und eigene Erfahrungen fest. Sie beschränkt sich auf das, was sie selbst erlebt, doch entsteht mosaikartig ein Zeitgemälde, aus dem sich das Gesamtbild des Dritten Reiches eindringlich und beklemmend entwickelt. Ohne die Fehler der eigenen Familie zu vertuschen, fühlt sich Lili Hahn der wahren Berichterstattung verpflichtet. Lilis Vater ist ein angesehener Arzt in Forschung und Praxis und kann sich nicht vorstellen, dass die Nazis an seiner Reputation auch nur kratzen können. Wie viele Deutsche klammert er sich an die Hoffnung, dass unbescholtenen Bürgern nichts Böses droht. Lilis Mutter ist der Herkunft nach Jüdin, aber dem Glauben nach glühende Christin, hält sich daher für immun gegen die Judenverfolgung. Lili selbst sieht das Unheil kommen, denn mehr und mehr Freunde werden inhaftiert und deportiert, und auch sie gerät ins Visier der Nazis...
Lili Hahns Tagebuch bleibt immer weiter lesenswert, weil es viel über die Gewöhnlichkeit des alltäglichen Faschismus aussagt und man zugleich die Momente wahrnimmt, in denen Neutralität nicht mehr möglich ist. 


Mängelexemplar
511 Seiten