Lieberam/Traut (Hg.) "Uwe-Jens Heuer"

Verlag pad-Verlag
Art.Nr. 741957
5,00€
Menge
 
1927-2011.
Rechtswissenschaftler und Sozialist.

Eine Gedenkschrift herausgegeben von Ekkehard Lieberam und Jochen Traut.

Intellektuelle Produktivität war sein Markenzeichen. Uwe-Jens Heuer hat ein wissenschaftliches Werk hinterlassen, an dem niemand vorbeikommt, der sich mit den großen rechtlichen, philosophischen und politischen Auseinandersetzungen im 20. Jahrhundert beschäftigt. Heuer konzipierte in der DDR ein sozialistisches Wirtschaftsrecht, wirkte am neuen ökonomischen System und an der Verfassung von 1968 mit. Ein wichtiges Thema seiner insgesamt 18 Bücher war die Demokratietheorie und die Dialektik des politischen Überbaus. Er war Abgeordneter der 10. Volkskammer und des Deutschen Bundestages in drei Wahlperioden. Diese Gedenkschrift enthält die Trauerreden und die Nachrufe für den den am 22. Oktober in Berlin Verstorbenen und Auszüge aus einer Autobiographie, seinen Büchern, Reden und Artikeln. Deutlich wird seine Lebensleistung, seine Unbeugsamkeit, sein Kampf um Wahrheit und Wahrhaftigkeit, seine Klugheit und Schlagfertigkeit.


Inhalt

Vorwort von Jochen Traut und Ekkehard Lieberam / 1. Trauerreden (Klaus Heuer / Hermann Klenner / Gregor Gysi / Frederike Heuer) / 2. Nachrufe (Ekkehard Lieberam: Gegen Anpassung – Rückblickend war es die Partei die schwankte / Uwe Hiksch: Wir trauern um Uwe-Jens Heuer / Hans Modrow: Er hinterläßt revolutionäre Ideen / Renate Lorenz: Den Wandel der Welt verfolgend / Ellen Brombacher: Lebenslang auf höchstem Niveau gearbeitet / Hermann Klenner: Differenzierte Urteilskraft / Wolfgang Hübner: Der Streitbare) / 3. Sein Leben und sein Werk (Rechtswissenschaftler in der DDR / Rechtspolitiker der PDS / Gedanken zur linken Handlungsorientierung im 21. Jahrhundert / Erinnerungen und Anekdoten ) / 4. Bibliographie (Auswahl: Bücher und Schriften – Herausgeber bzw. Mitautor)

78 S.