Ekkehard Lieberam "Die Wiederentdeckung der Klassengesellschaft"

Verlag pad-Verlag
Art.Nr. 319291
5,00€
Menge
 
Inhalt

Gesellschaftsbegriff im Widerstreit / Soziale Ungleich­heit/Unsicher­heit als Klassen­er­fah­rung /Klassen­theorie: Schlüs­sel zum Gesell­schafts- und Ge­schichts­ver­ständ­nis / Po­li­tische Klas­sen­bildung: geschichtliche Erfah­rungen / Strukturelle Ver­ände­rungen der Klassen­gesell­schaft / Klassen­mobi­li­sierung und Gegenmacht­strategie / Gedanken zu arm und reich, zu Klassen und zu Klassen­kämpfen

Früher waren Klassenbegriffe eindeutig. Entscheidendes Kriterium für die Zugehörigkeit zu einer Klasse ist und bleibt der Besitz und Nichtbesitz von Produktions­mitteln und die damit verbundene private Aneignung gesell­schaft­licher Wertschöpfung. Die historische Entwicklung des Kapitalismus hat gezeigt: Im Unterschied zu den Lohnarbeitern agieren die Kapitaleigner fast immer geschlossen als herrschende Klasse und führen den Klassen­kampf von oben. Auch wenn die Solidarisierung der von dauerhafter Ausgrenzung Betroffener und Bedrohter von vorherrschenden gesellschaftlichen Denkweisen noch erschwert wird, gilt „dies ist eine Klassen­gesellschaft. Außer dem Bewußtsein davon fehlt ihr keines der einschlägigen Kriterien“ (Günter Gaus).


74 S.