Peter Michel "Künstler in der Zeitenwende 1"

Verlag Verlag Wiljo Heinen
Art.Nr. 614607
35,00€
Menge
 
Biografische Miniaturen und ein Prolog von Armin Stolper.

Neuauflage der vergriffenen »Künstler in der Zeitenwende« – durchgesehen und korrigiert und nun, obwohl inhaltlich unverändert, erster Band einer Ausgabe, die Peter Michel um einen zweiten Band ergänzt hat.

»Peter Michel lässt in seinem biografischen Kaleidoskop viele Schöpfer von Kunstwerken mit großem Verständnis, als kritischer Betrachter und immer sehr persönlich – teilnehmend an ihren Erfolgen und Niederlagen – Revue passieren. Der unvoreingenommene Leser wird spüren, dass hier ein von der Kunst und den Künstlern besessener Mensch, ein Denker und Gebildeter alter Schule, mit großer Lust am Werke ist und sich dem Abenteuer mutig stellt, das jede Kunst und Kunstbetrachtung bedeutet. Was er erlebt und erlebte, will er andere erleben machen, im Inneren davon überzeugt, dass ein Mensch ohne Liebe zu Kunst und Künstlern ein Banause sei...«
Armin Stolper im Prolog

»Hier wird nicht DDR verramscht – da ein Waschpulver von Spee, dort ein altes Radio und eine Flasche „Blauer Würger“, nein, es ist nicht einmal ausschließlich ein Buch über DDR-Künstler, wenngleich die im Mittelpunkt stehen. Peter Michel war denen sein ganzes berufliches Leben lang eng verbunden, nicht zuletzt durch sein Wirken als Chefredakteur der Zeitschrift „Bildende Kunst“. In dieser Funktion entwickelten sich Kontakte und Freundschaften auch zu Kunstschaffenden in Österreich, der Sowjetunion, Italien oder Finnland. Mancher Gegenüber bleibt reserviert oder distan­ziert, mancher Faden ist im Laufe der Zeit abgerissen, meist aber bleiben die Verbin­dungen eng, freundschaftlich und die von Gleichgesinnten. Und davon spricht das Buch in seinen Miniaturen. Michel kaut keine zähe Kunstgeschichte und langweilt auch nicht mit lexikalischen Biographien; ein Zeitalter wird hier besichtigt.«


367 S.
Klappenbroschur
65 farb., 75 schwarz-weiße Abb.