Klaus Huhn "Die DDR bei Olympia"

Verlag Spotless Verlag
Art.Nr. 294061
14,99€
Menge
 
Alle Teilnehmer, alle Plazierungen

Die DDR nahm von 1956 bis 1988 an Olympischen Spielen teil. Erst starteten die Athleten nach diversen Ausscheiden in einer gesamtdeutschen Mannschaft, 1972 traten sie in München erstmals mit einer eigenen Mannschaft an. Auch 25 Jahre nach dem Ende des Landes gehört die DDR-Mannschaft in der Bilanz noch immer zu den leistungsstärksten Teams des olympischen Leistungssports. DDR-Athleten holten 202 mal Gold, 189 mal Silber und 172 mal Bronze.
In seiner Dokumentation nennt der Sportjournalist Klaus Huhn alle Teilnehmer der olympischen Sommer- und der Winterspiele, führt ihre Platzierungen und die Sportarten auf, in denen sie starteten.

Klaus Huhn, geboren 1928 in Berlin, ist seit 1945 publizistisch tätig. Er gehörte zur Gründergeneration des Neuen Deutschland und war bis 1990 dort tätig, 38 Jahre als dessen Sportchef. Er berichtete von 17 Olympischen Spielen und wurde vom Internationalen Olympischen Komitee 1988 mit dem Journalistenpreis ausgezeichnet. Er erwarb sich auch international Ansehen und wurde 17 Jahre lang bis 1993 in den Vorstand des Europäischen Sportjournalistenverbandes (UEPS) gewählt, wo er als Generalsekretär tätig war. Nach seinem Ausscheiden aus dem ND gründete er den Spotless-Verlag, bei dem inzwischen weit über 200 Bücher erschienen, darunter nicht wenige von Klaus Huhn selbst.