Peyman Javaher-Haghighi "Sehnsucht nach Freiheit"

Verlag Unrast Verlag
Art.Nr. 508450
6,00€
Menge
 
Aufstieg der Demokratiebewegung im Iran.

Die monatelange Protestbewegung nach der manipulierten Präsidentschaftswahl im Juni 2009 verursachte ein sozialpolitisches Erdbeben, das die iranische Gesellschaft nachhaltig veränderte. Nach dieser Wahl stand der Iran für viele Wochen erneut im Mittelpunkt der Weltöffent­lichkeit. Diesmal ging es aber weder um das Atomprogramm des Regimes noch um die skandalöse Infragestellung des Holocaust durch den iranischen Präsidenten Àhmàdinedschad. Diesmal wurde der Iran mit Abertausenden tapferen Frauen und Männern assoziiert, die unter Einsatz ihres Lebens für Freiheit und Demokratie demonstrierten. Die Proteste waren aber nur ein Höhepunkt in der traditionsreichen iranischen Demokratie­bewegung, die nach wie vor überall im Lande präsent ist. Diese Opposition der Straße, die sich vor allen Dingen aus den Sozialen Bewegungen, der Frauen-, der Studenten- und der Arbeiterbewegung zusammensetzt, steht im Mittelpunkt dieses Buches. Durch eine Fülle von Informationen werden einerseits die Entwicklung dieser Bewegung und andererseits das repressive politische System analysiert. Dabei geht es stets um eine kritische Darstellung der gesellschaftlichen Verhältnisse, der repressiven politischen Strukturen sowie der deutschen Außenpolitik gegenüber dem Iran. Gerade jetzt, nach den politischen Umstürzen im Maghreb und den oppositionellen Protesten im Mittleren und Nahen Osten, gilt es auch die Demokratiebewegung im Iran weiter aufmerksam zu beobachten und solidarisch zu stützen.

200 Seiten