"Joris Ivens – DEFA-Dokumentarfilme"

Verlag icestorm entertainement
Art.Nr. 707482
16,90€
Menge
 



DEFA- Dokumentarfilme, 1951-1956, Laufzeit:185 Minuten




Der gebürtige Niederländer Joris Ivens (*1898) war einer der großen und kompromisslosen Bildvisionäre des 20.Jahrhunderts. Von 1951 bis 1957 arbeitete er als Dokumentarfilmer für die DEFA. Die DVD enthält drei Filme aus dieser Zeit, in der Ivens sich künstlerisch erprobte – alle neu abgetastet und digital restauriert.





DVD 1
Die Windrose (Episodenfilm)
Fünf Geschichten über starke Frauen und ihren Kampf für Gerechtigkeit in der Arbeitswelt. Die Mischform aus Dokumentar- und Spielfilm wurde unter Ivens’ künstlerischer Oberleitung mit verschiedenen Teams in Brasilien, der Sowjetunion, Frankreich, Italien und China gedreht.





DVD 2
Freundschaft siegt
Unter der Leitung von Joris Ivens und Iwan Pyrjew drehte ein Team russischer und deutscher Regisseure diese opulente Farbfilmreportage über die III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten für den Frieden im August 1951 in Berlin.





Friedensfahrt 1952
Bericht über die 5. internationale Friedensfahrt, an der 94 Fahrer aus 16 Nationen teilnahmen. Die 2135 km lange Gesamtstrecke führte erstmalig auch durch die DDR

Bonus:

8-seitiges Booklet mit Texten zum Film; „Er filmte auf fünf Kontinenten“ (DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme 1963, Regie: Jochen Hadaschik, ca. 22 Min.)

DVD