T-Shirt "PSVU"

Verlag Mondos arts
Art.Nr. ma-801
14,90€
Menge
 

Mögliche Optionen


* Farbe:

* Größe:

Partido Socialista Unido de Venezuela (PSVU).

Die Partido Socialista Unido de Venezuela (PSUV; deutsch „Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas“) ist eine politische Partei in Venezuela,
die sich aus linkspolitischen Bündnissen und Unterstützern der Bolivarischen Revolution bildete.
Parteivorsitzender ist seit 2013 Nicolás Maduro, der seit 2013 auch das Amt des venezolanischer Staatspräsidenten innehat.
Die Partei ist die größte Partei in Venezuela, außerdem die größte linke Partei Südamerikas.
Geschätzt wird die Mitgliederanzahl auf 7 Millionen. Seit 1999 regierte sie mit ihren Vorsitzenden Hugo Chávez
(Von 1999 bis zu seinem Tod 2013 war er der 62. Staatspräsident Venezuelas) und jetzt mit Nicolás Maduro.
Bei den Kommunal- und Regionalwahlen am 23. November 2008 errangen die Kandidaten der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas
81 % der Bürgermeisterposten in den Rathäusern und 77 % der Gouverneursposten in den Provinzregierungen.
Bei den Parlamentswahlen am 26. September 2010 erreichte die Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas 60 % der Mandante
Zahlreiche westliche Staaten erkennen seit der letzten Präsidentschaftswahl in Venezuela 2018 Maduro nicht als legitimen Präsidenten an,
da sie behaupten, die Wahl sei nicht demokratisch, frei und fair abgelaufen.
Am 3. Februar 2019 – nach einem gescheiterten Ultimatum der USA, Kanada, Australien und einiger europäischer Staaten
(die EU-Kommission, Frankreich, Deutschland, Spanien, die Niederlande, Österreich, Großbritannien)
Maduro, sofort Präsidentschaftswahlen auszurufen – erkannten sie den Parlamentspräsidenten und Oppositionsführer Juan Guaidó als Interimspräsidenten an und ordneten Neuwahlen an.
Russland und zahlreiche Staaten (China, Nordkorea, Kuba, Mexiko, Nicaragua, u.a.) halten hingegen weiter zu Maduro und dem Volk von Venezuela.
Übrigens:
Christoph Kolumbus erreichte auf seiner dritten Reise 1498 die östliche Küste Venezuelas und ging an der Mündung des Flusses Orinoco an Land. Es war das erste Mal, dass er und seine Mannschaft das amerikanische Festland betraten.